Musikherbst Wiesbaden

 

XIII. Musikherbst Wiesbaden 2016

12. November bis 4. Dezember

 

LEIDENSCHAFT

 

 

Programm als Pdf   |   Diese Seite ausdrucken Seite drucken   |  
 

”””

Samstag,
12. November
2016

19.30 Uhr

Marktkirche

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)

Elias

Oratorium für Soli, Chor und Orchester op. 70

Kateryna Kasper, Sopran
Melinda Paulsen, Alt
Bernhard Berchtold, Tenor
Berthold Possemeyer, Bass

Schiersteiner Kantorei
Bach-Ensemble Wiesbaden
Martin Lutz
, Leitung

 

Mendelssohns großes Oratorium - Leidenschaft pur

Der Elias gilt als Meilenstein in Mendelssohns kompositorischem Schaffen und als Höhepunkt der Oratorienliteratur des 19. Jahrhunderts. Mit diesem seinem zweiten großen Oratorium entstand nur ein Jahr vor dem frühen Tod des Komponisten ein Werk von packender Dramatik und gleichzeitig von einer Innigkeit des Gottvertrauens, wie sie im 19. Jahrhundert nicht mehr selbstverständlich war.

Das 1846 uraufgeführte Werk verbindet mit seinem zeitlosen biblischen Sujet Elemente der musikalischen Romantik mit dem kraftvollen Chorstils Händels zu einem in jeder Hinsicht „großen Werk”, dessen tiefer Wirkung sich bis heute kaum ein Hörer entziehen kann.

€ 35 Schiff Reihe 1-12 (vergriffen)
€ 30 Schiff Reihe 13-20
€ 28 Orgelempore
€ 25 Schiff Reihe 21-26
€ 18 Schiff Reihe 27-30 / Seitenemporen

Karten bestellen  Karten bestellen

 

Dienstag,
15. November
2016

19.30 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

Duft und Wahnsinn

Werke von John Dowland, Henry Purcell, Barbara Strozzi u.a.

Ein Abend zwischen Liebesqualen, Melancholie und schließlich dem völligen Schwinden der Sinne – Duft und Wahnsinn. Wenn hier die führenden Interpreten ihres Faches englische „mad songs“ sowie italienische Madrigale des Frühbarock im akustisch und optisch exquisiten Rahmen der Schiersteiner Barockkirche zum Besten geben, spielt sich allerlei Faszinierendes ab!

Dorothee Mields, Sopran
Hille Perl, Viola da gamba
Lee Santana, Laute und Theorbe

Christa Leiffheidt, Rezitation

 

Musik voller Leidenschaft

Hille Perl spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Gambe und gilt heute europaweit als die führende Interpretin auf diesem Instrument. Sie ist dreifache Echo Klassik-Preisträgerin.

Der Lautenist, Gitarrist und Komponist Lee Santana, der als Jazz- und Rock-Musiker begann, ist aus den bedeutenden Ensembles und Festivals der Alten Musik nicht mehr wegzudenken; sein Schaffen dokumentieren über 50 CD-Produktionen.

Mit der weltweit gastierenden Sängerin Dorothee Mields bringen sie Werke frühbarocker Meister zu Gehör.

Die Kompositionen werden beziehungsreich ergänzt, kommentiert oder hinterfragt durch Texte von William Shakespeare, Heinrich Heine, Rainer Maria Rilke, Erich Fried u.a.

€ 30 Reihe 1-7
€ 22 Reihe 8-13
€ 25 Mittelempore
€ 15 Seitenempore Reihe 1
€ 10 Seitenempore Reihe 2+3

Karten bestellen  Karten bestellen

 

In Verbindung mit den Burgfestspielen Sonnenberg

 

Freitag,
18. November
2016

20.00 Uhr

Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22

The Birth of the Orchestra

Concerti und Suiten von Jean Baptiste Lully (1632-1687), Henry Purcell (1659-1695), Arcangelo Corelli (1653-1713) und Antonio Vivaldi (1678-1741)

European Union Baroque Orchestra
Margaret
Faultless, Leitung

 

Meisterhafte junge Musiker aus ganz Europa begeistern

Das European Union Baroque Orchestra (EUBO) - das sind junge, hoch qualifizierte Barockmusiker aus ganz Europa. Unter der Leitung der Geigerin Margaret Faultless, einer führenden internationalen Barockspezialistin, haben sie sich ein halbes Jahr zu einer Arbeitsphase getroffen und sind nun auf weltweiter Tournee. So gibt es endlich in Wiesbaden eine Wiederbegegnung mit diesem exzellenten, jugendlich-frisch und mitreißend musizierenden Orchester!

Das immer wieder inspirierende EUBO bringt mit unbändigem Drive Orchesterklänge von Corelli, Purcell, Lully und deren Zeitgenossen auf die Bühne. Sie alle trugen zum Kompositionsstil für Orchester bei und prägten diesen neuen Stil für zukünftige Generationen. So wurde das moderne Orchester geboren.

Noch heute klingen diese Barockmusik-Highlights in der Interpretation des EUBO so frisch und spannend wie zu ihrer Geburtsstunde vor 300 Jahren.

 

€ 30 Reihe 1-8
€ 22 Reihe 9-12
€ 15 Reihe 13-16

Karten bestellen  Karten bestellen

Förderer:
EUBO - Mobile Baroque Academy
Creative Europe Programme of the European Union

 

Donnerstag, 24. November
2016

20.00 Uhr

Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22

Wolfgang Amadé Mozart

Virtuose Opernarien und Orchesterwerke

Heidrun Kordes, Sopran
Bach-Ensemble Wiesbaden
Martin Lutz
, Leitung

 

Mozarts Frauen

Sie heißen Donna Anna, Elektra oder Constanze: Die starken Frauen in Mozarts Opern. Sie sind gleichermaßen leidenschaftlich in Liebe, Sehnsucht, Zorn.

Doch auch in seinen Sinfonien erkennen wir das dramatische Genie Mozarts. Das haben schon die Zeitgenossen bewundert: „Wie gewaltig das Aufbrausen der Leidenschaft! Selbst in Stücken ohne Singstimmen lehrte Mozart seine Instrumente einen Gesang, der so vornehmlich zu dem Gefühle spricht, dass der Zuhörer nur wenig die Abwesenheit der Singstimme wahrnehmen kann“ schreibt 1798 der Mozart-Biograph Niemetschek.

Heidrun Kordes ist eine ideale Mozart-Interpretin. Als langjähriges Ensemblemitglied des Hess. Staatstheaters Wiesbaden gastierte die Sopranistin u.a. an den Opern von Köln, Karlsruhe, Leipzig, Dresden, Mannheim und Frankfurt. Sie ist Gast vieler internationaler Konzerthäuser und Festivals, wie Concertgebouw Amsterdam, Accademia di Santa Cecilia Rom, Kölner Philharmonie, Alte Oper Frankfurt, Festspielhaus Baden-Baden, Philharmonie am Gasteig München, Gewandhaus Leipzig, Schleswig-Holstein Musik Festival etc.

Das Bach-Ensemble Wiesbaden setzt sich aus führenden Instrumentalisten der großen Orchester unserer Region zusammen und arbeitet seit vielen Jahren regelmäßig mit dem Dirigenten Martin Lutz zusammen. In historisch informierter Aufführungspraxis entstehen so mitreißende Interpretationen insbesondere der Meisterwerke der Wiener Klassik.

 

€ 35 Reihe 1-8
€ 28 Reihe 9-12
€ 20 Reihe 13-16

Karten bestellen  Karten bestellen

Förderer: Berenberg

 

Sonntag,
4. Dezember
2016

19.30 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

Shakespeare!

Rezitation und Konzert mit Musik des Frühbarock

Thomas Sarbacher liest Sonette von William Shakespeare

Barockensemble Parnassi musici:
Margaret MacDuffie
und Matthias Fischer, Barockvioline
Stephan Schrader, Barockcello
Martin Lutz, Cembalo

 

Große Texte eines großen Autors

In seinen Dramen und Gedichten hat William Shakespeares die menschliche Natur in ihren Leidenschaften und Sehnsüchten, dem Streben nach Macht und dem Umgang mit ihr umfassend dargestellt. Er ist bis heute der meistgespielte Bühnenautor. Shakespeare – ein finsterer Kosmos. Sein Weltgetriebe – ein zerstörerisches Mahlwerk: „Die Zeit ist aus den Fugen.“ Shakespeare: großer Dialektiker, von dem alle abschreiben. Bis heute.

Parnassi musici ergänzen und kommentieren die vom aus Theater und Film bekannten Schauspieler Thomas Sarbacher rezitierten Texte sinnreich mit leidenschaftlicher Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.

€ 25 Reihe 1-7
€ 18 Reihe 8-133
€ 20 Mittelempore
€ 15 Seitenempore Reihe 1
€ 10 Seitenempore Reihe 2+3

Karten bestellen  Karten bestellen

 

 

Der Musikherbst Wiesbaden ist eine Veranstaltung der Musikfreunde Wiesbaden e.V.

Impressum | Design: form+design